Fotobuch von Saal-Digital – Der Test

Vor Kurzem hatte ich die Möglichkeit, einmal die Software für Fotobücher von Saal-Digital als auch das Endprodukt zu testen. Hier möchte ich als Fotograf meine Eindrücke und die Qualität dieses Produktes vorstellen. 

Rahmenvorgaben für das Testbuch

Erst einmal kurz zu den Randbedingungen bzw. meinen persönlichen Vorgaben. Als Testfotobuch habe ich mir die DIN A 4 Größe Hochformat herausgesucht. Auf den eingestellten 36 Seiten (die Software lässt hier bei der Seitenzahl einen großen Spielraum) sollten möglichst Farbentreue unterschiedliche Aufnahmen aus dem Portrait- und Studiobereich dargestellt werden. Die Auswahl fiel auf ein unwattiertes Hochglanzcover, bei dem ich neben einem Foto auf der Coverfrontseite auch noch einen Begleittext auf der Coverrückseite verwenden wollte. Die Fotos sollten frei positierbar sein bzw. auch über beide Seiten gehen und auch auf der ersten Seite vollformatig (Covereinband und erste Papierseite) bedruckt werden. Zum Schluss sollte das Fotobuch noch einen Titel auf dem Coverrücken eine Titeltext bekommen, um es im Bücherregal leichter zu finden.

Die Software

Saal-Digital liefert über das Internet eine gut strukturierte und umfangreiche kostenlose Software zur Erstellung diverser Saal-Produkte. Das Herunterladen des Softwarepaketes erfolgt zügig und wird durch eine automatische Aktualisierung immer auf dem neusten Stand gehalten. Nach kurzer Einarbeitung (hierzu gibt es auch einige Videotutorials als Hilfe), kommt man schnell zu seinem gewünschten Ergebnis. Das Projekt lässt sich speichern und so auch später noch verändert oder verbessern. Besonders gefallen hat hierbei die Vielseitigkeit der Einstellmöglichkeiten in einem übersichtlichen Seitenmenü. Nach dem Abschluss sendet man das ganze Projekt inklusiv aller Formatierungen und der Originalbilder per Internet an Saal-Digital.

Das Ergebnis und die Qualität

Die Erledigung des Auftrages erfolgte in kurzer Zeit und man wurde per Mail über den Auslieferungszustand informiert. Die Verpackung des Produktes war sehr professionell und bietet einen ausgezeichneten Schutz des Fotobuches. Schon beim Auspacken macht das Fotobuch von Saal-Digital einen wertigen Eindruck. Schrift und Titelbild sowie auch die Rückseite besitzen die richtige Schärfe und geben einen professionellen Eindruck ab. 

Die Hochglanzoberfläche erzeugt erfreulicher Weise keinen Hang zum Annehmen von Fingerabdrücken. Beim Aufschlagen der ersten Seiten bin ich wirklich beeinduckt. Die bei mir schon in der Bearbeitung farbkalibrierten Aufnahmen sitzen auf den Punkt. Einen Vergleich mit meinem kalibrierten Monitor zeigen keine sichtbaren Unterschiede. Auch die Schwarzweißaufnahmen sitzen von den Grauwerten perfekt in dem Bereich, den ich erwartet habe. Das dickere Fotopapier ist zwar im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, zeichnet sich dann aber als sehr stabil aus. Der Falz und die Übergänge bei Fotos, welche über die komplette Seite gehen, macht einen stabilen und unauffälligen Eindruck. Die Seiten neigen nicht in der Mitte im Falzbereich zum Ausreißen. Ein wichtiges Qualitätskriterium.

Einen besonderen Augenmerk habe ich auf die Einhaltung des Layouts, welches ich in einigen Bereichen angepasst habe. Hier sind alle Bilder exakt an der Position, die ich mir überlegt habe. Dieses ist bei einigen Konkurrenzprodukten bei weitem nicht immer der Fall. Saal-Digital kann hier eindeutig punkten und ist damit geeignet, sein ganz persönliches Layout bei Fotobüchern umzusetzen.

Hier einen kleinen Einblick über das gelieferte Ergebnis: